Eroeffnungsbiwak  der Saison 2007 in Gorgast

 

 

 

 

 

Wie jedes Jahr, beginnt die Biwaksaison der im "Dreispitz" organisierten Vereine, regelmaeßig Ende April in Gorgast, mal abgesehen von den harten Jungs die das Winterbiwak der Rathenower Freunde zur Eroeffnung nutzen. Dieses Jahr wurde es vom 20.04. - 22.04.2007 wieder im Fort Gorgast durchgefuehrt. Am Freitag war Anreise und Aufbau des Biwak, das wir dieses Jahr auf dem rekonstruierten ehemaligen Waschplatz der FFW  aufbauen konnten. Wir das ist das Team um Frau Schulz vom Fort Gorgast, die Jaeger de Lenoble mit Uwe Bartels und Klaus Gundlach und die koenigl. preuss. Artillerie zu Cuestrin mit seinen Kanonieren Ecki Kirsche, Juergen Baaske und icke, Klaus Prescher !  Fuer das Eroeffnungsbiwak gibt es keinen historische Hintergrund, aber dadurch das es jedes Jahr großen Zuspruch findet, und das erste Biwak nach der Winterpause ist, hat es einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Dreispitz erhalten.                       Der Samstag begann mit einem Appell, wo die anwesenden Vereine den schon zahlreichen Zuschauern vorgestellt wurden. Die Graefin Anna Amalie von Rogucki hielt vor den angetretenen Soldaten eine flammende Rede, um den Siegeswillen fuer die bevorstehende Schlacht zustaerken und Magister Manfredus gab uns den seelischen Beistand der hoeheren Maechte, so gestaerkt ging es dann eine Stunde spaeter zur Schlachtdarstellung, wo die preuss. Truppen wie immer Ihr Fort verteidigen mußten und die saechsischen Truppen den Angriff ueber den Zufahrtsweg zum Fort vortrugen. Zunaechst wurde allerdings ein kleines Artilleriegefecht geführt an dem 5 Kanonen teilnahmen. Nach erfolgreicher Artillerieeroeffnung begann dann der Angriff der Infanterie und Kavallerie. Nach ca. einer 3/4 Stunde fand die Schlacht ihr Ende mit der Erfolgreichen Verteidigung des Fort Gorgast durch die preuss. Truppenteile.                     Am Sonntag wurde die eben genannte Veranstaltung nur mit anderen  "Vorzeichen" noch einmal durch gefuehrt, jetzt mussten die Sachsen unter Befehlshaber Leutnant  Klaus Zieres das Fort verteidigen, natuerlich konnten wir das Fort zurueck erobern ! Der Abschlussappell beendete dann unser erstes Treffen im Jahr 2007 und ein wunderschoenes und anstrengendes Wochenende fand damit sein Ende!

Leider stehen mir zur Zeit noch keine aktuellen Bilder vom diesjaerigen ersten Biwak zur Verfuegung, unsere Bild und Filmreporter Margit und Bernd Reitzenstein haben mir aber versprochen eine DVD zukommen zulassen, wo ich dann entsprechendes Bildmaterial nachreichen werde.    Zwei hab ich schon, es zeigt die Freidragoner von Kleist unter Fuehrung von Premiere-Leutnant  Heiko Blum aus Spergau   und den Feldwebel  Michael Sandmann.